So was wie die ‚Ruhe vor dem Sturm‘?!

23. Mai 2013 um 10:21 von Bernd Lange

Nochmals kurz zurück zum „Unfug des Lebens und des Sterbens“. Prentice Mulford schrieb: „Im ganzen Königreich der Natur wechseln immer Perioden der Aktivität mit denen absoluter Ruhe ab.“

Und so war es mehr als natürlich, dass nach unserem kleinen ‚Federkrieg‘ die Tinten wieder ausgewogen flossen – bis zum nächsten Zwischentief.

Das führte dann dazu, dass wir uns kennen lernten:
Nach 82 Tagen und mehr als 100 Manuskriptseiten für ‚Paradiesundjenes‘ kam es zu unserem ersten Telefongespräch.

11 Kommentare

Kommentare (11)

  1. Ich erinnere mich gut und gern an unser 1. Telefonat. Es war kein Stolper- sondern ein Meilenstein in unserer (hepbla) Geschichte. Wir kannten uns lediglich schriftlich (und siezten uns) und schrieben gemeinsam einen Roman, aber mittlerweile war der Austausch auch sehr persönlich. Ich finde es nach wie vor sehr spannend, was wir auf die Beine gestellt haben … und dass daraus eine Freundschaft entstanden ist, die mir viel bedeutet. :)

    • „yep Frau hep“ schrieb ich ‚mal in einer Mail in einem anderen Kontext an Dich. Das passt doch jetzt bestens hierzu.
      Und dieses Wort kam, ebenfalls in einem anderen Zusammenhang, von Dir zu Wort:
      „Auseinanderpflückenshobbypsychologie-Exzerpt“.
      Es kam nicht ganz so schlimm, doch so was annähernd Geschriebenes hatte zur Folge, dass es zur Sprache zwischen uns kam.

      • Ich schätze, dass ich Dir gerade nicht ganz folgen kann. Aber Fragezeichen gehören ja in großem Umfang zu unserer Geschichte. ;)

        • Auch ein Zitat von Dir:
          „Da haben wir den Salat, lieber Herr Lange… ;-)“
          Vielleicht sollten wir ‚mal miteinander telefonieren? :-)))

      • “Auseinanderpflückenshobbypsychologie-Exzerpt”.

        exzerpieren = eigentlich: „herauspflücken“ lt. Wikipedia!

        Herrschaften ist das nicht leicht DOPPELT-GEMOPPELT????

        • Da überlasse ich meinem Kollegen die Kommentierung. Der ist der Fachmann in dieser Abteilung. Ich fühle mich nicht auf dem Laufenden, was er meint. Aber … doppelmoppeln kann nicht verkehrt sein … ;)

        • Aus unserer beliebten Unterhaltungsserie „Deutsch für Fortgeschrittene“ (also für diejenigen, die schon so weit fortgeschritten, quasi weggelaufen, sind :-)) :

          1. „Exzerpt“ – als Substantiv, nicht in verbalisierter Form
          lt. Duden: schriftlicher Auszug aus einem Werk
          lt. Wiktionary: schriftlicher Textauszug oder Ausschnitt aus einem bestehenden Text

          Liebe Dameschaft, es ist somit in dieser Form weder leicht noch schwer doppelgemoppelt :-)

  2. „Dein Kommentare befindet sich in Moderation.“
    Dieser Satz steht unter meiner Antwort. Muss da mal korrigiert werden?
    Gruß vom Klugsch….. *grins*

    • Damit ist gemeint, dass die Kommentare von uns freigeschaltet werden. Hiermit geschehen … ohne Korrekturen. Liebe Grüße in den Norden!

    • 2. „Deine Kommentare befindet sich in Moderation“ –
      oha! Das ist ja nun überhaupt kein Deutsch, das geht ja gar nicht!!!
      Da wir Moderatoren diese Meldung nie zu lesen bekommen, bedanken wir uns doppeltunddreifach für Deinen Hinweis.
      Meine einzige Erklärung: Da wordpress weitestgehend englisch ist, hat das Übersetzungsprogramm nicht richtig gearbeitet :-).
      Wir werden unseren Administrator bitten, dies ‚as soon as possible‘ zu korrigieren.

      Ja, ja, die deutsche Sprache… nicht einfach, das alles.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert