Kleider machen Leute | Paradiesundjenes

Kleider machen Leute

20. März 2014 um 21:16 von Bernd Lange

Genau so wie ein nackter Titel nicht viel hergibt (siehe dort), blieben auch Adam und Eva, wie Gott sie schuf, ziemlich blass.

Und deshalb haben wir aus unseren ‚Paradiesvögeln‘ erst mit dem maßgeschneiderten Einkleiden Leute gemacht. Eines unserer ersten, noch unsortierten Schnittmuster sah übrigens so aus:

Isa Ketelsen
– charmant / Charme – Esprit ausstrahlend
– konsequent (zielorientiert)
– wirft nichts aus dem Ruder
– dynamisch – lebendig
– unermüdlich
– nicht resignierend
– offenherzig
– emotional
– intensiv erlebend
– nassforsch

Gerald Benn
– mit gewisser Grundtraurigkeit
– verschlossen gegenüber Frauen
– sehr kreativ
– höflich (charmant)
– bodenständig – geerdet
– sensibel
– weltoffen
– kritisch
– belesen

Und wie sich zeigte, wurden die beiden im Laufe der Schreib-Zeit immer wieder aus- und anders angezogen.
Bilder gibt’s keine – davon muss sich der Leser sich selber welche machen.

15 Kommentare

Kommentare (15)

  1. Dabei ist mir wieder eingefallen, dass Du das Motorrad-Gespann, das ich für Gerald Benn erdacht hatte, sang- und klanglos hast verschwinden lassen. Das hätte sich in der Verfilmung von Paradiesundjenes soooo gut gemacht … Herr Benn mit daVinci im Beiwagen …

  2. Ich bin untröstlich – doch Gerald Benn als Motorrad-Fahrer? Der Anzug passte ihm nun wirklich nicht.
    ___

    Vorschlag zur Güte: Wenn in unserem 2. Roman in der ‚Todesursache unbekannt‘ der derzeit ziemlich ratlose Pathologe weiter an der Leiche rumrätselt, kannst Du ihn ja zur Abkühlung seiner Gedanken aufs Motorrad setzen. Dann hätte ich auch schon den passenden Namen für ihn: ‚Eric Oliver‘ – zu Ehren des 1949 ersten Motorrad-Gespann-Weltmeisters überhaupt. Und sein beifahrender Hund, den ein Pathologe unbedingt braucht, hieße – ebenfalls in Andenken an den ersten WM-Gespann-Beifahrer – ‚Jenkinson‘ :-)

  3. Vielen Dank für die umfangreiche Recherche, aber das Gespann ist mit Puj 1 gestorben … und kein Fall für den Pathologen …

  4. Was und wieviel wurde im Leben schon alles für tot erklärt… und plötzlich erwachte es wieder zum Leben…

  5. Du hier … ? … um diese Zeit? Regen auf Mallorca????

  6. ¡¡¡tal!!!
    Wär‘ ich doch bloß daheim geblieben, da könnte ich jetzt gemütlich die Obstbäume schneiden. Stattdessen sitze ich hier ‚rum und schaue zu, wie sich der mallorquinische Regen in den Pfützen sammelt :-(((

  7. Das ist doch DIE Gelegenheit an Deinem Roman zu schreiben!!!!
    ¡Venga!

  8. Neee, ne – das geht nur am Meer, doch nur, wenn die Sonne mit kleinen Wellen spielt, und nicht, wenn ich unterm Regenschirm vor mich hintriele.

  9. Dann kannst Du doch die Gelegenheit nutzen und unser reales Buchcover in unsere HPs und FBs einbauen. Diese kreative Überlegung/Aktivität ist vielleicht unabhängig vom Wetter …??! :)

  10. Oder Du kommst einfach zum Essen rüber. Müsstest Dich schon an die spanischen Tisch-Zeiten gewöhnt haben, oder?
    Hier gibt es gleich Pasta mit Champignons in Gorgonzola-Rahm. Den Weißwein musst Du mitbringen …

  11. Wenn ich jetzt losschwimme, komme ich evtl. noch rechtzeitig zum Nachtessen an. Den Wein schick‘ ich schon ‚mal als Flaschenpost voraus, damit Du ihn noch ein wenig kühlen kannst.

  12. Das klingt wie ein guter Plan! Hasta ahora!!! :)

    • Du, leider musste ich wieder umkehren: Als ich keine Küste mehr sah, kam ich mit den Himmelsrichtungen ins Schwimmen – vielleicht ein ander Mal ;-)

  13. Sehr bedauerlich … Also werde ich Dir zum Geburtstag einen Kompass schenken … einen wassertauchlichen ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert