Südseiten im Paradiesundjenes | Paradiesundjenes

Jenseits vom Paradiesundjenes: Südseiten

23. Oktober 2014 um 15:23 von Bernd Lange

Bernd Lange liest am 6. November 2014 um 18.00 Uhr im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Stuttgart-Heslach Geschichten aus seinen „Südseiten“.

Auf dem Cover des Buches “Südseiten” steht geschrieben:

„Wer offen ist für das, was ihm begegnet, geht auch mit offenen Augen durch sein Leben. Er wird zum Menschen, der beobachtet. Beobachten – in diesem Wort steckt beachten, achten, achtsam sein. Wer sich darauf einlässt, dass Beobachten seinem eigenen Wahrnehmen unterliegt, wird erkennen, Klischees welken schneller als das Laub der Bäume. Es entsteht ein Dasein und Sosein der Dinge, ohne sich allein an der Realität orientieren zu wollen. Das eigene Wahrnehmen wird zum Spiegelbild, was wir im Verborgenen sehen, hören, fühlen, empfinden.
Bernd Lange lebt seit 1994 in Heslach. Bei seinen Streifzügen durch den Stutt-garter Süden trifft er immer wieder auf Begegnungen, die ihm so viele Bilder entwerfen, wenn er die Muße findet, aufmerksam hinzuschauen und hinzuhören.

Musikalisch dezent begleitet mit der Gitarre wird er dabei von
Martin Deichelbohrer.

5 Kommentare

Kommentare (5)

  1. Tja, so sieht’s aus:
    Nicht nur fürs Auge kommen meine Worte, sie gibt’s jetzt auch aufs Ohr :-)

  2. Südseitliche Worte und südsaitliche Klänge – das klingt sehr verlockend, aber leider bin ich am 6. November zu weit südlich von Euch. Und bei dem nächsten Termin für eine Lesung am 27. November im geliebten ‚Zimt und Zucker‘ bin ich zu weit nördlich. Das ist schon ein Los mit diesen Himmelsrichtungen, die so weit auseinander liegen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert