…und damit war das Casting durch

Nachdem die Romanfiguren ohne Höllenqualen* viel Federlesens ihre Feuertaufe* ihr Vorstellungsgespräch erfolgreich bestanden hatten, ging’s zügig weiter.

Es bedurfte lediglich 10 Mails in 2 Tagen – wenn man so will, ging’s darin weitgehend um Rollenverteilungsschlüssel. ‚N paar Kostproben:

Heike Petersens erste Reaktion über Isa Ketelsen…

*grins* … ungeschminkte Natürlichkeit … lässig-leger …
Die mag ich!

…und gleich darauf ihre Frage:

Haben Sie Freundschaft mit Gerald Benn geschlossen?

Bernd Langes Antwort:

Ich muss den Herrn Benn erst mal verdauen, bevor ich da einhaken kann :-))).

Dennoch blieb Heike Petersen beim Fazit…

Tolles Projekt!

…und kam prompt in ihrer nächsten Mail mit:

Jetzt wird Isa Ketelsen bei nächster Gelegenheit den Text für das Forum „Worte zwischen Himmel und Hölle“ schreiben und online stellen.

Das kam Bernd Lange sehr gelegen…

Ich bitte darum, freu mich schon drauf. Bei mir ist es immer so: die Angst vor dem leeren Blatt Papier – wenn ich eine Inspiration vorgegeben bekomme, fällt’s mir leichter, darauf aufzubauen.

…und da klar war, dass der Roman in einem Literaturforum beginnt, kam noch sein gut gestylter Vorschlag:

___ wenn es so ein Forum ist, in dem sich Gleichgesinnte, die sich in irgendeiner Form mit dem literarischen Drumrum beschäftigen! Und: Es gilt dort nicht, wie auf anderen Plattformen, dass man sich bis aufs Unterhemd outet.

Heike Petersen fand’s okay:

Ich stimme zu: Je weniger die beiden voneinander wissen, desto besser. Wenn sie sich über den Text von Isa Ketelsen „treffen“, kennen sie nur den Namen des anderen – nichts weiter.

Und ein letztes Motivationshäppchen von Heike Petersen:

Frau Ketelsen ist wunderbar transportiert … ihr fehlt es an gar nichts.

Bernd Lange gab noch kurz zu bedenken:

Dass Sie mir Frau Ketelsen jetzt nicht auf der Schubkarre präsentieren :-))).

Und es zeigte sich, dass auch ich sehr gut mit Gerald Benn klargekommen bin. Oder war’s umgekehrt?!

+++
* die gestrichenen Worte ließ der Gutsagungs-Filter nicht durchgehen



*Gutsagungs-Filter … damit meint er mich! ;) – Ich wollte unterbinden, dass hier öffentlich steht, welche Qualen ich ihm schon vor 2 Jahren bereitet habe, als noch nicht mal der erste Satz in unserem ‚gemeinsamen Buch‘ stand.

Ich hatte selbst noch keine Ahnung, was ich als Einstieg für Isa Ketelsen verfassen würde. Aber … in der nächsten Folge ‚Making-of‘ am 11. April findet unser Roman hier – im Dia-log von Paradiesundjenes – seinen Anfang. Und ich bin gespannt, wie Ihr ihn findet.


Fortsetzung folgt hier …
Sage und schreibe … uns was im Web-log.